Bild Behandlungen Praxis Alexandra von Alvensleben in Hamburg

PNF-Konzept

PNF steht für Propriozeptive Neuromuskuläre Faszilitation und ist eine ganzheitliche neurophysiologische Methode, die über das Zusammenspiel von Muskel-Gelenk-Sehnen-Nervensystem arbeitet. Diese Methode wurde ca. Ende 1940 vom Neurophysiologen Dr. Kabat und der Physiotherapeutin M. Knott in Kalifornien/USA entwickelt.

Behandlungsmaßnahmen und Therapieziel:
Dreidimensionale Bewegungen, die aus verschiedenen Körperstellungen diagonal verlaufen, kombiniert mit Reizen wie Dehnung, Zug, Druck und Widerstand, werden in der Therapie angewendet. Erreicht werden soll die Normalisierung der Muskelspannung, die Verbesserung der Koordination, der Ausdauer und Kraft, die Erweiterung des Bewegungsausmaßes und damit physiologischer Bewegungsabläufe.

Anwendungsgebiete:

  • Erkrankungen des zentralen und des peripheren Nervensystems
  • Verletzungen der Knochen, Muskeln, Bänder und Kapseln
  • Chirurgischer Bereich: nach Operationen des Skelettsystems
  • Orthopädischer Bereich: Funktionsstörungen sowie orthopädische Krankheitsbilder
  • M. Bechterew